MAGNETRESONANZTOMOGRAPHIE IN DER ONKOLOGIE

Tumornachweis und -charakterisierung, Risikostratifizierung, Prognose, Vorhersage und Monitoring des Behandlungserfolgs sind alles Bereiche, in denen die Magnetresonanz (MRT) – unterstützende Daten und Bilder liefert. Jüngste Fortschritte in der Magnetresonanztomographie gehen über die morphologische Bildgebung hinaus und stellen funktionale Informationen bezüglich verschiedener physiologischer Prozesse in der Mikroumgebung eines Tumors – wie z.B. Sauerstoffgehalt, zelluläre Prolieferation und Vaskularisierung des Tumors – bereit.

Systeme


Ganzkörper-Diffusion

Die diffusionsgewichtete Bildgebung (Diffusion Weighted Imaging (DWI)) ist ein leistungsstarkes klinisches Tool für die Bildgebung von Patienten. Dank signifikanter Fortschritte bei Hardware und Software bieten die MRT-Systeme von Canon Medical eine Diffusionsbildgebung von höchster Qualität. In Kombination mit Olea Sphere steht nun auch die Intravoxel Incoherent Motion (IVIM) Analyse für die Quantifizierung von Parametern, die Mikrokapillaren im Gewebe und Gewebsdiffusivität reflektieren, für die klinische Praxis zur Verfügung.

Interpretation, Auswertung und Analyse von MRT-Aufnahmen

Olea Sphere ermöglicht die Burteilung höherer qualitativer und quantitativer Perfusions- und Diffusionsparameter und erlaubt so sofortigen Zugriff auf die multiparametrische Analyse sowie auf Bildwiedergabe- und Reporting-Tools.


MRT-Mammographie

MRT-Aufnahmen der Brust sind eine hochempfindliche Methode für die Darstellung von Brustgewebe.

MRT-Aufnahmen der Prostata

Die PURERF Technologie von Canon Medical stellt Medizinern genau die hochauflösenden anatomischen Bilder zur Verfügung, die sie für die MRT-Bildgebung der Prostata benötigen. Multiple b-Wert DWI, IVIM und Perfusionsanalyse können alle zur Unterstützung der Visualisierung eingesetzt und ausnahmslos mit dem Olea Sphere Body Package verstärkt werden, um so ein komplettes Analysepaket bereitzuellen.


Time-SLIP / mASTAR

Die Time-SLIP Technik kann für die präoperative Bildgebung von Lebendspendern vor einer Lebertransplantation nützlich sein. Sie hilft dabei in manchen Fällen bei der Bildgebung folgender vaskulärer Varianten: hepatisch arterielle Variante, portalvenöse Variante und biliäre Variante ohne Kontrastmittelverstärkung im MRT. Time-SLIP kann auch die Darstellung von Komplikationen in der Leberarterie unterstützen, einschließlich Kollateralgefäßen vor der kathetergeführten TACE (transarterielle Chemoembolisation) und der Radiofrequenzablation – beides schwerpunktmäßige interventionelle Prozeduren für die Behandlung des inoperablen hepatozellulären Karzinoms.

Dynamische MRT und Fettfraktionsanalyse mit Vitrea

Dynamische MRT-Aufnahmen und die Fettfraktionsanalyse mit Vitrea erweisen sich nicht nur als sinnvoll bei der Quantifizierung der Perfusionsmetrik von hepatozellulären Karzinomen (HCC) und Leberparenchymen, sondern auch bei der Beurteilung von Perfusionsänderungen nach einer HCC Chemoembolisation. Die Angiogenese spielt beim metastatischen Wachstum und der Progression von HCC eine Rolle; die Behandlung besteht in einer transarteriellen Chemoembolisation (TACE) sowie systemischen molekular-zielgerichteten Therapien.
Dieselbe Art von Index kann mittels dynamischer kontrastverstärkter MRT-Untersuchung produziert werden, wofür Kontrastmittel intravenös injiziert wird. Dies erlaubt die Quantifizierung von Gewebe sowie der vaskulären Eigenschaften eines Tumors. Die Fettfraktion erweist sich bei der Diagnose anhand des
DIXON MRT-Bilds als hilfreich.

Anwender-Meinungen

“Mein persönliches Ziel ist die Erzielung der bestmöglich erreichbaren Bildqualität. Neue Anwendungen werden derzeit mit den jüngst entwickelten Verfahren erforscht. Mit dem Vantage Galan 3T ist Canon Medical mit einem wirklich konkurrenzfähigen Produkt auf dem Markt vertreten. ”

Dr. Xavier Alomar
Head of Radiology
Clinica Creu Blanca, Barcelona, Spain

Lesen Sie den gesamten Artikel